NUON Amsterdam

Bürogebäude

Standort: Nuon / Vattenfall Amsterdam

Auftrag: Entwurf Innenarchitektur (Konzept bis Fertigstellung),, Dokumentation, Arbeitsskizzen, Ausschreibung, ästhetische Leitung und Ausführung. Fertigstellung.

Projektfläche: 26.500 m2

Fertigstellung: Dezember 2013

 

Sehen Sie hier Fotos der Ausführungsphase

 

Artikel über unseren Entwurf für Nuon in der PI (März 2014): „Variatie op 6 thema’s“ (in niederländisch).
Download PDF
Artikel über unseren Entwurf für Nuon in Architectenweb Magazine (Januar 2015): „De verbindende werkomgeving“ (in niederländisch)
Bekijk PDF
Veröffentlichung über Nuon im Buch „Inside outside Office Design V“ (Juli 2015, englisch und chinesisch)
PDF Dokument ansehen

Der Komplex „Neu Amsterdam“ wurde vor 25 Jahren gebaut und wurde kürzlich komplett umstrukturiert in ein modernes Gebäude mit verschiedenen Ausrichtungen: Neben Hotel und Gastronomie wird der größte Teil (27.500 m2) von Nuon als Bürogebäude genutzt.

Heyligers d+p bekam im September 2012 von Nuon den Auftrag für die Innenarchitektur. Nur 15 Monate später wurde das neue Bürogebäude in Gebrauch genommen. Dadurch ist Nuon übergegangen auf das „Neue Arbeiten“: Eine vollständig offene und flexibel nutzbare Arbeitsumgebung.
Die Innenarchitektur besteht aus Arbeitsbereichen, die als „Nachbarschaften“ eingerichtet sind: Ganz darauf ausgerichtet, flexibel und abwechslungsreich zu arbeiten. Daneben bietet das Gebäude seinen Nutzern alle denkbaren Möglichkeiten: Empfangslobby mit Wasserbar, Restaurant mit 650 Sitzplätzen, Bibliothek, Espressobar, Servicecenter, Konferenzräume und eine Sky-Lounge.

Das Gebäude ist BREEAM Very Good zertifiziert. Dieses Nachhaltigkeitszertifikat wurde sowohl für den Außenbau, als auch für die Innenarchitektur erreicht. Letzteres ist bemerkenswert, da BREEAM noch nicht auf neue Arbeitsplatzkonzepte ausgerichtet ist und die Ansprüche für ein hohes Zertifizierungslevel für die Innenarchitektur sehr hoch liegen. Die baukundige Renovierung wurde von De Architekten Cie unter Leitung von Bramir Medic durchgeführt.

Fotografie: Rick Geenjaar (Procore)